OSZ Lotis International

Welches PLUS haben Sie als Auszubildende oder Schüler*innen des OSZ Lotis?

Das Plus für Ihre Ausbildung

Mit Erasmus+ auf Lernerfahrung in Europa gehen

Der Mehrwert durch Auslandserfahrung in der Berufsbildung

Erasmus+ fördert Auslandsaufenthalte für Auszubildende oder Schüler*innen. Internationale Kompetenzen werden in der Arbeitswelt immer wichtiger. Am besten wäre es daher, Sie sammelten berufliche Erfahrungen auch im Ausland – und dies bereits während Ihrer Ausbildung. Wie gut, dass Erasmus+ Auslandsaufenthalte auch für Auszubildende in der Berufsbildung fördert.

Was hab ich als Azubi davon?
Wie profitiert mein Ausbildungsbetrieb?
Wie hilft die Berufsschule?
Wie melde ich mich an?
Welche Wahl habe ich?

Was die Auszubildenden an Eindrücken aus Spanien mitgenommen haben? Sehen Sie hier selbst:

Unsere aktuellen Erasmus+ Projekte für Auszubildende:

1. Tourismus-Workshop in Spanien

Seit 2010 bietet das OSZ Lotis Auszubildenden im Tourismus die Gelegenheit, einen Teil ihrer Ausbildung in Spanien zu absolvieren. Der Tourismus-Workshop in Spanien findet jeweils drei Wochen im November am Colegio Maravillas in Benalmádena/ Andalusien statt.
Auch in diesem Jahr können bis zu 15 Auszubildende der Tourismus-Klassen im Rahmen des Erasmus+ Projektes des OSZ Lotis nach Benalmádena/ Spanien fahren. Ausgewählte Schülerinnen und Schüler werden am Colegio Maravillas ihre Spanisch-Kenntnisse für den Tourismus verbessern sowie Land & Leute des Studienreiseziels Andalusien kennenlernen.
Der Workshop wird in spanischer Sprache durchgeführt und umfasst einen Spanisch-Intensivsprachkurs zum Thema Tourismus in Spanien sowie die Bearbeitung praxisorientierter Themen (Experteninterviews, Stadtführungen, Unternehmenspräsentationen, Wochenberichte) in gemischten Arbeitsgruppen und Coaching Teams.

2. Praktikum in Finnland

Seit 2019 haben wir am OSZ Lotis im Rahmen des Erasmus+ Projektes ProEurope die Möglichkeit bis zu 6 Azubis in der dualen Berufsausbildung für die Teilnahme an einem 2-wöchigen Praktikum in Helsinki oder Espoo zu fördern. Hier werden neben englischsprachigen Kursen am Omnia College, gemeinsam mit einem finnischen Body, das Arbeiten in finnischen Unternehmen erprobt und Ausflüge bzw. gemeinsame kulturelle Aktivitäten durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten eine Projektnote (abhängig vom interkulturellem Kompetenzzuwachs+ Konfliktmanagement).

Was die Auszubildenden an Eindrücken erlebt haben, erzählen sie hier selbst in Kürze.

3. E-Commerce-Seminars in Zwolle

Seit Oktober 2019 haben wir am OSZ Lotis im Rahmen des Erasmus+ Projektes ProEurope die Möglichkeit einige Azubis in der dualen Berufsausbildung für die Teilnahme an einem 2-wöchigen internationalen E-Commerce-Seminars in Zwolle zu fördern. Hier werden neben englischsprachigen Seminaren, gemeinsam mit anderen Studenten aus europäischen Städten, niederländische Unternehmen besucht und Ausflüge bzw. gemeinsame kulturelle Aktivitäten durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten ein XarxaFP-Certificate des Städtenetzwerkes.

Was die Auszubildenden an Eindrücken erlebt haben, erzählen sie hier selbst in Kürze.

4. Individuelles Europa-Praktikum

Nicht nur während der Ausbildung am OSZ Lotis, sondern auch noch bis 365 Tage nach Abschluss Ihrer Ausbildung, haben Sie im Rahmen des Erasmus+ Projektes ProEurope die Möglichkeit ein individuelles Praktikum im Betrieb und am Ort Ihrer Wahl in Europa zu absolvieren. Für die Suche nach einem Praktikumsbetrieb können Sie die europäischen Kontakte/ Partner Ihrer Ausbildungsbetriebe nutzen. Die Dauer des Praktikums kann zwischen 14 Tagen und 1 Jahr betragen. Sprechen Sie Ihre Fachlehrer*innen und Ausbilder*innen noch vor Ende der Ausbildung an.

Was die Auszubildenden an Eindrücken erlebt haben, erzählen sie hier selbst in Kürze.

Sind Sie Interessiert?

Informieren Sie sich in unserem Flyer über die verschiedenen Möglichkeiten, einen Auslandsaufenthalt zu gestalten und welche Förderung Sie erhalten können.

Ein von Erasmus+ geförderter Auslandsaufenthalt ist kein Erholungsurlaub
Informieren Sie sich hier über die rechtlichen Grundlagen. Das Video erklärt wie’s geht.

Anmeldung

Sie sind überzeugt? Hier geht´s zur Anmeldung für Auszubildende für einen Auslandsaufenthalt mit EU-Förderung am OSZ Lotis:

Workshop/Praktikum

Erasmus+ finanziert keinen Urlaub…

Auslandsaufenthalt als Teil der Berufsbildung

Dass ein Auslandsaufenthalt in der beruflichen Bildung kein Urlaub ist, können Tausende junge Menschen bestätigen. Lernen im Ausland ist eine Herausforderung und erfordert Engagement und Flexibilität. Sie werden dafür – wie auch ihre Ausbildungsbetriebe – mit wichtigen Schlüsselkompetenzen und einer fachlichen Horizonterweiterung belohnt. 

Internationalisierung der Berufsbildung

Nicht nur Auszubildende am OSZ Lotis sind mobil im Rahmen des Erasmus+ Projektes ProEurope, sondern auch das Bildungspersonal bringt den gemeinsamen europäischen Bildungsraum und die Internationalisierung am OSZ Lotis durch Austausche über Best-Practice mit Kolleg*innen aus Schulen, Betrieben und Verwaltung voran. Die Dauer der Studienreise/ Fortbildung/ des Praktikums kann zwischen 2 Tagen und 1 Jahr betragen. Übrigens: Auch Ausbilder*innen können gefördert werden. Sprechen Sie das EU-Team an. Unsere aktuellen Erasmus+ Fortbildungen für Lehrkräfte:

1. Internationales Projektmanagement auf Kreta oder Madeira

2. Digital Life-Long-Learning in Lissabon

3. Digital-Learning in Tartu

4. Didaktische Aktualisierung für Sprachlehrer Spanisch/ Englisch

Hier geht´s zur Anmeldung für einen Auslandsaufenthalt mit EU-Förderung des Pädagogisches Personals am OSZ Lotis:

Fortbildungen für Berufsbildungspersonal

Das Erasmus+ Ausbildungspartnerlabel

Seit 2010 haben über 40 ausbildende Betriebe am OSZ Lotis Ihre Auszubildenden für europäische Lernerfahrungen freigestellt. Für das Engagement von Unternehmen, die ihren Auszubildenden berufliche Auslandsaufenthalte ermöglichen, gibt es das Unternehmenslabel „Erasmus+ Ausbildungspartner“. Das OSZ Lotis verleiht dieses Label seinen engagierten Ausbildungsbetrieben auf dem Ausbildersprechtag.

Ausbildersprechtag 2019 Abt. II (Logistik + Touristik)

„LOG-IN“ Das Logistikprojekt zum Thema Digitalisierung am OSZ Lotis

Im Projekt „LOG-IN“ entwickeln Berufsbildungseinrichtungen, Hochschulen und Wirtschaftspartner aus Deutschland, Kroatien, den Niederlanden und Polen gemeinsam konkrete Unterrichtsmodule zur Vermittlung von Kompetenzen im Bereich „digitale Logistik in der Berufsausbildung“. Dabei konzentrieren wir uns auf den Beruf Fachkraft für Lagerlogistik. Neben dem Ziel der Entwicklung neuer Bildungsinhalte soll auch der internationale Austausch und die Kooperation der Berufsschulen mit Hochschulen und Betrieben gefördert werden. Für weitere Information rund um das Projekt bitte auf das Projekt-Logo klicken.

Unsere Strategisschen Schulpartnerschaften

Our memories & I

Das Erasmus-Projekt “Our memories and I” (KA201 – Strategic Partnerships for school education) fand statt vom September 2017 bis August 2019. Es handelte sich um eine Zusammenarbeit von fünf Schulen und vier Institutionen, die sich mit der Bedeutung von Erinnerung und der entsprechenden Umsetzung in Gedenkstätten befasst haben. Hier geht es zum ausführlichen Projektbericht unserer Schule. Darüber hinaus gehende Informationen finden Sie unter: 

Erasmus+ Project “Our memories and I” September 2017 – August 2019

Von der Internationalisierungsstrategie am OSZ Lotis profitieren

Um junge Menschen wie Sie für Europa zu begeistern und Ihnen interkulturelle Begegnungen zu ermöglichen, gibt es das EU-Programm Erasmus+ für die allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport.

Im Zentrum von Erasmus+ steht die Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit. Das Programm will Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung voranbringen.

In Deutschland ist die NA beim BIBB für die Umsetzung von Erasmus+ für den Bereich der Berufsbildung zuständig und der PAD für Fortbildungen und Partnerschaftsprojekte im Schulbereich.

Wir haben für unser Internationalisierungsengagement mit Erasmus+ Projekten die Mobilitätscharta erhalten.

Die Mobilitätscharta ist eine Anerkennung dafür, dass wir, das EU-Team des OSZ Lotis hochwertige Mobilitätsprojekte für Sie durchführen.

Sie ist auch ein Zeichen dafür, das wir die Berufsbildung am OSZ Lotis mithilfe des Programms internationaler ausrichten wollen.

Als Teil der Erasmus+ Familie werden wir uns im Oktober 2020 für das Exzellenzlabel bewerben und akkreditieren lassen.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

In Kürze finden Sie hier weitere Informationen.