Allgemein

Persönliches

OSZ- LOTIS: EINE HIMMLICHE SCHULE

Ich bin in Deutschland schon seit einem Jahr und sieben Monaten und war schon in zwei Schulen. Jede Schule erzählt ihre eigene Geschichte, eine erzählt eine schlechte und eine eine ziemlich gute. In einem Gymnasium war ich in der Deutschlernklasse und die finde ich sehr schön und gut. Deutschlernklasse hat mir viel geholfen und ich habe viel gelernt, aber andere Fächer und einige Lehrern fand ich ungeduldig und unprofessionell, die Schüler waren auch sehr unfreundlich… Das OSZ Lotis spricht eine andere Geschichte. Im OSZ Lotis sind Lehrer freundlich und geduldig  und sie kämpfen mit uns zusammen. Ich habe A2/B1 Prüfung in Juni letztes Jahr gemacht, aber jetzt glaube ich, ich habe ein glattes B1. Ich habe mein Deutsch verbessert, ich habe mich verbessert. Durch mein Praktikum und meine Klasse habe ich viele neue Erfahrungen bekommen und vieles Neues gelernt. Meine Klasse ist eine sehr besondere und gute Klasse, wir alle kommen aus verschiedenen Ländern. Fast alle, 10 von uns kommen aus Syrien, zwei aus Afghanistan, ein Junge aus Griechenland und ich aus Serbien ( Ex-Jugoslavien). Ja, wir sind eine multikulturelle Klasse, wir haben viele verschiedene Persönlichkeiten, aber wir verstehen uns gut und sind alle gute Freunde. Ich bin froh und stolz und es ist meine Gelegenheit, dass ich  mit diesen guten Leuten inder Klasse war. Ich kann serbisch, kroatisch, montenegrinisch, bosnisch und englisch sprechen. Ich lerne noch Französisch und Russisch, aber in dieser Klasse habe ich ein bisschen Arabisch gelernt. Ich kann „ Wie geht’s ? “ fragen oder „ ich liebe dich “ sagen… In der alten Schule fühlte ich mich auch genervt. Durch die Prufüngen habe ich viel Stress bekommen, manchmal hatte ich kleine Streitigkeiten mit meinem Mitschülern oder es gab Missverständniss…dann war ich echt wütend und sauer. Es kann nicht immer alles perfekt sein, aber das hat mich gestärkt und geduldiger gemacht. Hier am OSZ Lotis, in dieser Schule ohne Rassismus, habe ich meine Stärken  und meine Schwächen erkannt und jetzt weiß ich, welcher Beruf zu mir passt und was ich in der Zukunft machen will. Für mich gibt es kein ICH KANN DAS NICHT mehr, ich habe gesehen, dass ich alles, was ich wirklich will KANN. Die Grenzen sind nur imaginär, sie leben in unseren Gedanken bis wir sie rausschmeißen und uns davon befreien. Alles ist möglich, wenn man es wirklich, wirklich will. Diese Schule hat viele verschiedenen Möglichkeiten und hier fühlst du dich toll. Auf meiner Skala von 0 bis 10, diese Schule bekommt eine 11.

Ruža Kepić (IBA 907)

Berlin, 29. 05. 2020