Allgemein

Digitalisierung im Unterricht

Die Steuerberatung – digitale Transformation:

Die allgegenwärtigen Digitalisierungsprozesse haben natürlich auch Auswirkungen auf die schulische Ausbildung von Steuerfachangestellten. In der zukünftigen Entwicklung des Berufsstandes steuer- und wirtschaftsberatender Berufe nehmen die Digitalisierung und ihre Folgen für Steuerberatungskanzleien sowie die Thematik der Nachwuchsgewinnung zentrale Positionen ein. Gerade junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Generation „Millennial“ werden die notwendige digitale Transformation und Informationsvernetzung vorantreiben.

Die Berufsschule – digitaler Unterricht

Das hat auch schon Auswirkungen auf den Unterricht. Unser Oberstufenzentrum besitzt einen hochleistungsfähigen 1 Gigabit-Internetanschluss und sämtliche Unterrichtsräume sind vernetzt und mit Beamer und PC ausgestattet, so dass mit modernen Medien überall im Gebäude online gearbeitet werden kann. Dazu wurde ein Medienkonzept  mit einem ersten Zeitmaßnahmenplan bis Ende 2022 entwickelt.

Neben der vorhandenen technischen Ausstattung in den Räumen ist auch schon die Nutzung von Tablets bei vielen Auszubildenden verbreitet. In ausgewählten Klassen werden bereits flächendeckend Ipads eingesetzt, um den Unterricht digital zu gestalten. Sämtliche Unterrichtsmaterialien werden den Schülerinnen und Schülern digital zur Verfügung gestellt und es gibt vielfältige methodische Anwendungen.

Digitalisierung während der Pandemie

Alle Berufsschulklassen wurden an einem “Präsenzberufsschultag” in der Schule und an einem “Homeoffice-Berufsschultag” über Microsoft Teams unterrichtet. Die Klassen wurden dazu entsprechend ihres Ausbildungssemesters in sogenannte “Züge” eingeteilt. Am Präsenztag wurden für den jeweiligen Zug Inhalte mit ausführlichen Erklärungen vermittelt. Die entsprechenden Übungen erfolgten dann in Synchronkommunikation über Videochats im Onlineunterricht. Auszubildende ohne entsprechende digitale Endgeräte nutzten die technische Infrastruktur in ihrer Ausbildungskanzlei. Der Präsenzunterricht wurde unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen in kleinen Teilgruppen durchgeführt. Der Onlineunterricht wurde evaluiert und durch die Auszubildenden sehr positiv bewertet.

Entwicklung digitaler Unterrichtskonzepte

Aktuell diskutieren und entwickeln wir digitale Konzepte, durch die der Präsenzunterricht nicht nur einfach durch passives Zuhören in Videochats ersetzt wird, sondern auch eine digitale Zusammenarbeit (Kollaboration) in virtuellen Austauschräumen (Breakout Rooms) für die Auszubildenden möglich ist.

Steuerberatung 2.0

Steuerberatung 2.0 bedeutet ganz konkret, dass eine große Zahl ehemals analoger Prozesse zukünftig nur noch digital ablaufen werden. Für den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen wird von entscheidender Bedeutung sein, das eigene Geschäftsmodell an ein digital verändertes Umfeld anzupassen. Das bedeutet, dass die Kommunikation zwischen BeraterInnen und Mandanten einerseits und zwischen BeraterInnen und Finanzverwaltung andererseits zunehmend elektronisch und automatisiert abläuft. Dazu gehören u.a. die digitale Verarbeitung von Belegen, der Abgleich vielfältigster elektronischer Daten, die elektronische Einreichung von Steuererklärungen und elektronische Abrufbarkeit von Steuerbescheiden sowie die zukünftig noch intensivere Nutzung elektronischer Informations- und Kommunikationswege.

Der Wandel wird zum Alltag werden! IT-Prozess- und Organisationsberatung beim Mandanten wird zu den künftigen Entwicklungsfeldern für Steuerfachangestellte werden. Unser Ziel ist eine praxisorientierte und kompetente duale Berufsausbildung im Zeitalter der Digitalisierung, ohne dass im berufstheoretischen Unterricht das umfassende steuer- und wirtschaftsberatende Grundlagenwissen für Steuerfachangestellte in diesem anspruchsvollen kaufmännischen Ausbildungsberuf vernachlässigt wird.