Allgemein

Digitalisierung

Die Steuerberatung – digitale Transformation

Die allgegenwärtigen Digitalisierungsprozesse haben natürlich Auswirkungen auf die zukünftige Ausbildung von Steuerfachangestellten. In der zukünftigen Entwicklung des Berufsstandes steuer- und wirtschaftsberatender Berufe nehmen die Digitalisierung und ihre Folgen für Steuerberatungskanzleien sowie die Thematik der Nachwuchsgewinnung zentrale Positionen ein. Gerade junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Generation „Millennial“ könnten die notwendige digitale Transformation und Informationsvernetzung vorantreiben.

Das bedeutet ganz konkret, dass eine große Zahl ehemals analoger Prozesse zukünftig nur noch digital ablaufen werden. Für den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen wird von entscheidender Bedeutung sein, das eigene Geschäftsmodell an ein digital verändertes Umfeld anzupassen. Das bedeutet, dass die Kommunikation zwischen BeraterInnen und Mandanten einerseits und zwischen BeraterInnen und Finanzverwaltung andererseits zunehmend elektronisch und automatisiert abläuft. Dazu gehören u.a. die digitale Verarbeitung von Belegen, der Abgleich vielfältigster elektronischer Daten, die elektronische Einreichung von Steuererklärungen und elektronische Abrufbarkeit von Steuerbescheiden sowie die zukünftig noch intensivere Nutzung elektronischer Informations- und Kommunikationswege.

Der Wandel wird zum Alltag werden! IT-Prozess- und Organisationsberatung beim Mandanten wird zu den künftigen Entwicklungsfeldern für Steuerfachangestellte werden. Unser Ziel ist eine praxisorientierte und kompetente duale Berufsausbildung im Zeitalter der Digitalisierung, ohne dass im berufstheoretischen Unterricht das umfassende steuer- und wirtschaftsberatende Grundlagenwissen für Steuerfachangestellte in diesem anspruchsvollen kaufmännischen Ausbildungsberuf vernachlässigt wird.

Das Oberstufenzentrum besitzt einen hochleistungsfähigen 1 Gigabit-Internetanschluss und sämtliche Räume sind vernetzt und mit Beamer und PC ausgestattet, so dass mit modernen Medien überall im Gebäude online gearbeitet werden kann.

Ein Entwicklungsziel in unserer pädagogischen Arbeit ist die Vermittlung von Medienkompetenz einschließlich von Aspekten des Datenschutzes und der Datensicherheit im Rahmen unserer Digitalisierungsstrategie. Neben der vorhandenen technischen Ausstattung des Oberstufenzentrums wird auch die Nutzung digitaler mobiler Endgeräte durch alle Auszubildenden sowie Schülerinnen und Schüler im Unterricht angestrebt. Dazu wurde ein Medienkonzept  mit Zeitmaßnahmenplan 2019 bis 2021 entwickelt. Dieses soll alle drei Jahre überarbeitet und angepasst werden.