Schulinternes Curriculum des OSZ Lotis

Das Schulinterne Curriculum trifft Aussagen zu Leitlinien der pädagogischen Arbeit, zu einer inhaltlichen und methodischen Schwerpunktsetzung, die für alle Bildungsgänge, Querschnittsfächer oder beruflichen Lernfelder am OSZ Lotis bedeutsam ist. Das schulinterne Curriculum wurde im April 2013 vom Kollegium beschlossen und gilt als ein Instrument zur Verbesserung der Unterrichtsqualität.

Anmerkung: Forschungen zur Unterrichtsqualität zeigen, dass Schulen sowohl bei den Prozessen als auch bei den Ergebnissen eine bessere Qualität erzielen, wenn die Lehrkräfte ein gemeinsames erarbeitetes Curriculum verbindlich umsetzen und auf der Grundlage ihrer Erfahrungen gemeinsam kontinuierlich weiterentwickeln. Ein gemeinsamer Unterrichtsstandard in den Kollegien der einzelnen Schulen gewährleistet ein einheitliches Qualitätsniveau von Unterricht für die Schülerinnen und Schüler.

Die  Basis für das schulinterne Curriculum bilden einerseits die Säulen des Schulprofils und andererseits das Leitbild des OSZ Lotis: „Die Lehrkräfteteams fördern die eigenverantwortliche und handlungskompetente Persönlichkeit unserer Auszubildenden durch motivierenden und anspruchsvollen Unterricht.“ In Ergänzung zum Schulprogramm und dem darin verankerten Leitbild des OSZ Lotis wurden die nachfolgenden inhaltlichen Festlegungen als schulinternes Curriculum entwickelt. Sie bilden somit die Grundlage für die Arbeiten an weiteren Fachcurricula, die die Besonderheiten der Schülerschaft bzw. Besonderheiten einzelner Bildungsgänge berücksichtigen. Damit wird dem Anliegen Rechnung getragen, eine Balance zwischen verbindlicher Festlegung einerseits und gestalterischer Offenheit andererseits zu finden.

Der nachfolgende Schwerpunkt gilt ab dem Schuljahr 2013/2014 als verbindlich für alle Bildungsgänge/Fachbereiche und bildet somit die identifikationsstiftende Klammer für die Unterrichtsentwicklung am OSZ Lotis:

Förderung der Kommunikationskompetenz

Kommunikation ist ein zentraler Baustein der Entwicklung des Schulklimas als auch der Organisationsentwicklung am OSZ Lotis und immanenter Bestandteil nicht nur beruflicher Persönlichkeitsentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler.

Im Kern geht es bei der Gestaltung eines kompetenzorientierten Unterrichtes um die Förderung überfachlicher Kompetenzen sowie ihre Fokussierung auf entsprechende Fachinhalte für die einzelnen Bildungsgänge. Beim Erwerb überfachlicher Kompetenzen erfolgt am OSZ Lotis die Schwerpunktsetzung auf die Förderung der Kommunikationskompetenz unter den nachfolgenden bildungsgangdifferenzierten Aspekten:

Sprachbildung

  • Sprachförderung allgemein
  • Anwendung eines bildungsgangspezifischen Fachwortschatzes
  • Förderung Fremdsprachen

Gesprächsführung

  • Gesprächsführung in der Kunden-/Mandantenberatung
  • Konfliktfähigkeit und Feedbackregeln
  • Gewaltfreie Kommunikation

Anwendung von Kommunikationsformen

  • Kommunikation auf Lernplattformen
  • Halten von Vorträgen bzw. Präsentationen
  • Kommunikationsfördernde Unterrichtsmethoden

Urteilsbildung

Förderung der Sprach- und Kommunikationskompetenz

 

Für einen Erfolg in Beruf und Studium ist ein  hohes sprachliches Niveau eine unabdingbare Voraussetzung. Am OSZ Lotis wird zum einen der Umgang mit anspruchsvollen Fachtexten gezielt gefördert. Zum anderen werden die Schülerinnen und Schüler angeleitet, sich der fachlichen oder beruflichen Situation angemessen auszudrücken.

Im Kollegium sind Methoden entwickelt worden, die die Schülerinnen und Schüler darin unterstützen. Ziel ist, dass es ihnen leichter fällt, Fachtexte zu lesen und die darin enthaltenen Informationen selbständig zu nutzen.