Ausbildersprechtag

Von: Abteilung I
, 14.04.2018 um 13:02 Kategorie: Nachricht

Steuern

Kurzbericht vom Ausbildersprechtag der Berufsschule am 13. April 2018

Wieder einmal war es soweit! Nun schon in guter Tradition lud der Fachbereich Steuern des OSZ Lotis am 13. April 2018 alle Ausbilderinnen und Ausbilder zum Sprechtag in die Aula des Oberstufenzentrums ein. Eine gesonderte Einladung erging schriftlich einen Monat vorab an alle Kanzleien über ihre Auszubildenden.

Herr Dr. Krebs gab in einer kurzen Präsentation einen Überblick über aktuelle Zahlen in der schulischen Berufsausbildung zur/zum Steuerfachangestellten. Er verwies auf die verschiedenen zeitlichen Ausbildungsmodelle mit ihren unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen. Erfreulich seien die im bundesweiten Vergleich sehr erfolgreichen Prüfungsergebnisse. So zeige sich, dass die eingeschlagenen Wege einer zusätzlichen individuellen Lernförderung über Lerninseln und/oder dem durch die StBK Berlin eingerichteten Förderunterricht erste Früchte tragen. Die Schule gab einen kurzen Einblick in Prozesse des kognitiven Lernens und deren Auswirkungen auf Unterrichtsgestaltung und Methodenwahl der zukünftigen "Generation Z".

Im Mittelpunkt des sich anschließenden gemeinsamen Gedankenaustausches zu Fragen und Problemen der schulischen Ausbildung standen u.a. die Wahl der Berufsschultage, Regelungen zum Vertretungsunterricht über die neu eingerichtete Vertretungsbereitschaft von Fachlehrkräften sowie die aktuelle Unterrichtsausfallstatistik. Alle anwesenden Ausbildungskanzleien erhielten die Zugangsdaten zum Online-Vertretungsplan, um sich jederzeit und transparent über die aktuelle Unterrichtssituation ihrer Auszubildenden informieren zu können.

Der Fachbereich Steuern war seinerseits sehr an Anregungen und Wünschen der Steuerkanzleien zu neuen Inhalten der Ausbildung im Fach Rechnungswesen durch den aktuellen Digitalisierungsschub interessiert.

Für die anwesenden Steuerberaterinnen und Steuerberater waren die Gesprächsrunden mit Schülervertretern sowie der Schulsozialarbeiterin Frau Reckwell über die betriebliche Ausbildungssituation von großem Interesse. Es wurde laut Frau Reckwell sehr deutlich, wie wichtig und notwendig gerade für die neue sogenannte „Generation Z“ Wertschätzung und positive persönliche Zuwendung in der praktischen Arbeit sind.

Zum Abschluss der Veranstaltung standen den interessierten Ausbilderinnen und Ausbildern wieder eine große Zahl an Lehrkräften für Einzelgespräche zum Lern- und Ausbildungsstand ihrer Auszubildenden zur Verfügung.

Der Fachbereich Steuern hofft beim nächsten Mal auf eine noch größere Resonanz unter den Ausbildungskanzleien, dann verbunden auch mit einem Rundgang durch die renovierten und neu gestalteten Flure und Fachräume des Oberstufenzentrums.

 Dr. Stephan Krebs

 - Abteilungsleiter -