Recht

in der gymnasialen Oberstufe

Sind Sie auch schon mal aus einem Fitnesscenter verwiesen worden – nur weil Sie eine selbst mitgebrachte Flasche Wasser dort verzehren wollten?

oder

Sie haben sich gerade eine neue Digitalkamera gekauft, die nach einem Vierteljahr den Geist aufgibt – und nun sie sollen mit einem Gutschein Vorlieb nehmen.

Solche und ähnliche Fälle begegnen uns täglich. Oft müssen Sie dabei feststellen, dass die Dinge, die Sie für selbstverständlich halten, mit der tatsächlichen Rechtssprechung nichts zu haben.

Wir können Ihnen bei der Beantwortung der Fragen helfen!

Im Fach Recht setzen wir uns mit folgenden Themen auseinander:

  •         Schadenersatz aus unerlaubter Handlung,
  •         Zustandekommen eines Kaufvertrages,
  •         Leistungsstörungen aus dem Kaufvertrag,
  •         Verbraucherrecht (z.B. Verträge im Internet),
  •         Arbeitsrecht,
  •         Mietrecht,
  •         Familienrecht,
  •         Staats- und Verfassungsrecht,
  •         Europarecht.

Also keine Angst vor Paragrafen!

Natürlich sollen Sie keine Paragrafen auswendig lernen, aber für die Bearbeitung von Aufgaben im Rahmen von Klassenarbeiten, mündlichen Prüfungen oder auch im schriftlichen Abitur werden folgende Anforderungen von Ihnen erwartet.

  •         rechtliche Sachverhalte und Problemstellungen erfassen,
  •         juristische Rechtsquellen (Gesetze, Rechtskommentare, Urteile etc.) lesen und auswerten können,
  •         sich in der Rechtssystematik zu orientieren,
  •         juristische Arbeitstechnik anwenden,
  •         sich mit rechtlichen Positionen auseinander zu setzen,
  •         rechtliche Kenntnisse für eigene Orientierung in Konflikt- und Entscheidungssituationen zu nutzen,
  •         Auseinandersetzung mit Rechtsproblemen in fachbezogener
  •         Projektarbeit (Gerichtsbesuche, Pro - Contra Debatten, Expertengespräche, Rollenspiele etc.)

Recht wird im beruflichen Gymnasium als eigenständiges Fach unterrichtet. In der Einführungsphase (11. Jahrgangsstufe) wird das Recht als Pflichtfach mit drei Unterrichtsstunden belegt. Wer sich mit den Rechtsinhalten intensiver auseinander setzen möchte, kann in der Jahrgangsstufe 12 und 13, das Fach als Grundkurs wählen.

Das Fach Recht steht Ihnen auch als 3. bzw. als 4. Prüfungsfach zur Verfügung.  

Was kann ich mit den Rechtskenntnissen später anfangen?

Diese Vorkenntnisse helfen Ihnen:

1. im Alltag,

2. für ein eventuelles Wirtschaftstudium,

3. für eine kaufmännische Berufsausbildung.

Verantwortlich für den Inhalt: C. Brückmann Letzte Änderung: 22.Juni 2006 von Krause-Hinzmann